Wolfgang Ewert


Altes Dorf und neue Menschen [9]

 

 

Ein Klick öffnet Karten und Bilder.

"WAS SAGT HERMANN BLANK?"
     
 

Eine kleine Schar Bauern sieht auf Blank und Scheel. Die Diskussionen über die Genossenschaft gehen weiter. Bald flauen sie ab, bald schwellen sie an, wie die Vorboten des Frühlingssturmes, der Kälte und Dunkel verjagt.
Monate vergehen. Die Frühjahrsbestellung 1953 hat schon begonnen. Noch hat sich niemand entschlossen. Jeder weiss, dass es jetzt Zeit ist, wenn noch in diesem Jahr gemeinschaftlich gewirtschaftet werden soll. Und jeder erwartet jeden Tag aufs neue eine Antwort auf die Frage, ob auch in Altwigshagen eine LPG gegründet wird.
In den Nachbardörfern haben die Bauern gehört, dass sich die Altwigshäger mit dem Gedanken tragen, eine Genossenschaft zu gründen. Sie kommen und horchen. Jeder in der Gemeinde verweist die Fragenden an Hermann Blank und Hermann Scheel.
Eines Tages fragt einer der Traktoristen von der MAS den VdgB-Vorsitzenden Scheel, ob er denn nun eine LPG machen wolle.
"Was meint denn Hermann Blank", antwortet der. "Hast du den auch schon gefragt?"

  klick
 

Der Traktorist geht zu Blank. "Hermann, was ist, macht ihr die LPG?" – "Wenn Hermann Scheel mitmacht!"
Der Parteisekretär ist eigentlich schon entschlossen. Er wartet nur, um zu prüfen, ob er in Hermann Scheel einen zurverlässigen Bundesgenossen hat.
Der Zufall will es, dass der Traktorist, der beide am Tag vorher gefragt hat, dabei ist, als sie sich morgens auf der Dorfstrasse treffen. "Ihr habt euch wie ein Liebespaar vor dem ersten Kuss", stichelt der Traktorist. "Ihr wollt doch beide, aber keiner sagt's dem anderen! Ihr seid schon Helden!"
"Also machen wir die Genossenschaft!" fordert Hermann Blank.
"Wie ich gehört habe, machen fünf andere auch mit", entgegnet erleichtert darüber, dass sich Blank endlich entschliessen will, der Vorsitzende der VdgB, "sie warten nur, dass wir beide anfangen".
Am Abend nach diesem Entschluss findet Hermann Blank keine Ruhe. Er hat es ausgesprochen. Und was er einmal gesagt hat, das nimmt er nicht zurück. Doch noch einmal stellen sich Zweifel ein, durch die er sich all die Monate seit dem Besuch in der Präsidialkanzlei hindurchgerungen hat und die er besiegt glaubte. Noch einmal klingen ihm Warnungen und Drohungen in den Ohren, die in der monatelangen Diskussion ausgesprochen oder angedeutet worden sind.

  klick
 

Hermann Blank denkt an die Pläne, die er geschmiedet hat, nachdem er Neubauer geworden war. Ja, wo enden sie denn? Er hat ein gutes Stück Geld gespart. Er lebt gut. Aber er arbeitet schwer. Er würde schwer arbeiten müssen, bis er verbraucht wäre. Allen anderen Bauern geht es auch so. Ist denn das der Sozialismus, für den er als Mitglied der Partei kämpft? Und worin besteht sein Kampf für den Sozialismus, wenn er nicht jetzt die LPG in Altwigshagen gründen hilft?
Ja er ist für die LPG, es gibt kein Zögern mehr!
Hermann Blank arbeitet seit über vierzig Jahren, seit seiner frühen Jugendzeit, in der Landwirtschaft. Auf dem Gut war er zuletzt Oberschweizer. Mehr als vierzig Jahre, das sind fast fünfzehntausend Tage. Und es ist fast kein Tag vergangen, an dem Hermann Blank nicht mit Kühen und Kälbern, Bullen und Sterken umgegangen wäre. Auch auf seiner Einzelwirtschaft gilt sein besonderes Interesse den Rindern. Er versuchte gewissermassen, seine Wirtschaft auf Rinderzucht zu spezialisieren. (Was Wunder, dass er heute in der LPG Obermelker ist und die Rinderherde der Genossenschaft unter seiner Pflege gut gedeiht.)

  klick
 

Die Möglichkeit, in der Genossenschaft – wenn auch nicht sofort, so doch später – die Rinderzucht im grossen zu betreiben, war damals, 1952, für ihn ein starker Anreiz, den Entschluss zu fassen.
Nachdem sich Hermann Blank gemeinsam mit Hermann Scheel entschlossen hatte, die LPG zu gründen, merkte er sehr schnell. dass es mit dem Entschluss nicht getan war. Der erste Widerstand war in der eigenen Familie zu überwinden.

   
 

 

   
klick zum nächsten Kapitel

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30


© 2012 headkit prod.

Anregungen, Ergänzungen und Kritik ––> info [at] headkit.de