Share this post on:

Jedes Jahr werben diverse Stromanbieter um neue Kunden. Häufig finden dabei Sachprämien ihre Anwendung. Damit wollen die Anbieter den Kunden für den Wechsel gewinnen. Im dichten Dschungel der zahlreichen Tarife bleiben viele Kunden lieber beim alten Stromanbieter, selbst zu einem ungünstigen Tarif.

Eigentlich ist der Wechsel eines Stromanbieters gar nicht so kompliziert wie viele denken. Ein Vergleich der folgenden Anbieter kann vielleicht eine Hilfe bei der Entscheidung für einen neuen Stromanbieter sein.

Yello Strom mit PS5 Prämie

Yello verspricht schon auf der Startseite, dass der Wechsel auf Wunsch direkt durch den Anbieter vollzogen werden kann. Gleichzeitig sollten sich alle Neukunden genau informieren welcher Tarif am besten zu ihnen und ihrem Alltag passt. Dabei gilt wie immer, dass das Kleingedruckte nicht außer Acht gelassen werden sollte. Wichtig ist vor allem unter welchen Bedingungen die Kündigungsfrist vollzogen werden kann und auch die Mindestvertragslaufzeit (sofern vorhanden) sollte zu den eigenen Vorstellungen passen. Ein brennendes Dauerthema bei Stromtarifen sind die Vorauszahlungen, bei denen eventuell weitere Kosten anfallen können. Mit dem Freunde-werben-Freunde-Programm hat Yello Strom ein solides Prämiensystem im Angebot. Seit neuestem ist Yello sogar ein Stromanbieter mit PS5 Prämie.

Sparstrom

Mit Sparstrom ist – wie es der Name schon sagt – sparen angesagt. Und diese Rechnung könnte durchaus aufgehen. Denn dieser Anbieter stellt hochwertige Sachprämien wie zum Beispiel Laptops in Aussicht. Die angebotenen Geräte kosten im Handel regulär bereits mehrere hundert Euro. Aber auch hier gilt es natürlich immer das Gesamtangebot mit dem tatsächlichen Wert zu vergleichen. In jedem Fall kann diese Art von Prämie (fast) jeder gebrauchen oder anderweitig verwerten.

Man sollte aber natürlich auch nicht vergessen, dass die Anbieter diese Prämien nur ausloben, um möglichst viele Kunden dauerhaft an sich zu binden. Daher gilt das Augenmerk auch hier wieder vor allem auf die Vertragslaufzeit und die Kündigungsfrist. Leider kommt man auch bei diesem Anbieter für Strom und Gas nicht um das Vergleichen der einzelnen Preise herum. In der Regel gibt der potenzielle Neukunde dafür einfach nur seine Postleitzahl und seinen Wohnort in die entsprechende Maske ein. Anschließend erscheinen zwei bis drei Tarife, die in Frage kommen könnten.

Hat man als Neukunde sich für einen passenden Tarif entschieden und den Vertrag abgeschlossen, erhält man die Prämie bereits zwei Wochen später. Erst danach erlischt das Widerrufsrecht. Der Anbieter Sparstrom verspricht auf jeden Fall 100 % Ökostrom, der aus Wasserkraft generiert wird. Hört sich nicht nur gut an, sondern macht auch insgesamt einen guten Eindruck. Vor allem die hochwertigen Sachprämien können zum Wechsel animieren. Als Neukunde ist man dann allerdings für eine gewisse Zeit an diesen Anbieter gebunden. Von daher sollte der gewählte Tarif möglichst genau passen.

Fazit

Dies handhaben in der Regel alle Stromanbieter nach einem ähnlichen Muster. Meistens beträgt die Vertragslaufzeit 12-24 Monate, inklusive der angegebenen Kündigungsfrist. Dessen muss man sich bewusst sein. Erst danach ist ein Wechsel zu einem anderen Anbieter möglich. Da dies aber alle Anbieter ähnlich betreiben, hat man quasi gar keine andere Wahl. Aber wer möchte auch schon alle paar Monate den Stromanbieter wechseln?

Share this post on:
Avatar alt-admin

Author: alt-admin

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *